CYBERDOC FRAGT NACH: WIE DIGITAL GEHT PFLEGE?

#NICHTSELBSTVERSTÄNDLICH

AM 16.06.2021 UM 17:17 UHR

Im neuen CyberDoc Talk widmen wir uns den Fragen rund um die Pflegesituation, vor allem unter dem Aspekt wie ambulante Pflege und Praxis im Sinne der Patienten von der Digitalisierung profitieren können.

Unabhängig von der Pandemie ist der Treiber für die steigende Zahl der Pflegebe-dürftigen der demografische Wandel. Parallel droht ein Pflexit: 1⁄3 der Pflegekräfte wollen zukünftig aussteigen!

Chancen, dem entgegenzuwirken, bietet die Digitalisierung: Technische Unter- stützungs- und Assistenzsysteme können Pflegende in ihrem Alltag entlasten, den Angehörigen bei der Pflege unterstützen und die Kommunikation zwischen Arzt, Pfleger und Angehörigen zugunsten des Patienten verbessern. Dabei können insbesondere die Krankenkassen als Berater und Unterstützer eine wesentliche Rolle spielen.

Wo kann und muss jetzt zügig angesetzt werden, um die anstehenden Heraus-forderungen in der Altenpflege zu bewältigen? Und wer sollte welche Aufgaben übernehmen?

Dauer ca. 60 Minuten

Zugangs-Code (bei Bedarf): 240724

DIE TEILNEHMER
DER AKTUELLEN DISKUSSIONSRUNDE

Barbara Steffens

Leiterin der TK-Landesvertretung NRW

„Damit die Digitalisierung im Gesundheitswesen nicht an Fahrt verliert, muss die Digitalisierungsstrategie
im Gesundheitswesen auf Länderebene konsequent weiter verfolgt werden. Das bedeutet aber auch ein Umdenken und neues Lernen in allen Heil- und Ge- sundheitsberufen. Digitale Kompetenzen bilden dabei bereits in der Ausbildung ein zentrales Element. Der Mehrwert der Digitalisierung muss allen Beteiligten in jeder Phase vermittelt werden.“

Thomas Heinrich

CEO und Co-Founder von Herzbegleiter

„Die Aufmerksamkeit für die Pflege als wertvolle Dienstleistung muss in Deutschland noch viel stärker in den Fokus rücken. Dabei spielt die Digitalisierung zur Bewältigung der wachsenden Zahl an Pflegebedürftigen (unabhängig von der Pandemie) eine wesentliche Rolle. Denn die Digitalisierung gibt der Pflege in drei wesentlichen Bereichen nachhaltig positive Impulse:

1. Verbesserung des Serviceerlebnisses für Pflegebedürftige und Pflegende, 2. Ressourcenschonung bei stetig wachsenden Ausgaben der Pflegeversicherung und 3. Verbesserung der Attraktivität des Pflegeberufes. Diese beispielhaften Herausforderungen waren mit den bisherigen (analogen) Angeboten nicht zu bewältigen. Das muss allen Beteiligten in der Pflegesektor übergreifend nahe gebracht werden.“

Dr. Shabnam Fahimi-Weber

HNO-Ärztin, Gründerin eines Digitalhealth Unternehmens, Speakerin, Autorin, Dozentin

Ärzte müssen sich mit digitalen Lösungen auseinan- dersetzen und den Mehrwert für sich und ihre Patien- ten verstehen lernen. Denn die digitalisierte Medizin wird die Medizin patientenfokussierter machen und kann insbesondere in der ambulanten Pflege wert- volle Arbeit leisten. Digitale Ergänzungen können und werden das Verhältnis zwischen Arzt und Patient auf- werten.

CyberDoc Talk
Die digitale medizinische Experten-Runde

Die Telemedizin Plattform CyberDoc stellt einmal im Quartal eine Experten-Runde mit Beteiligten der Gesundheitsversorgung vor.

Dabei geht es um Themen, denen sich der Gesund- heitssektor stellen muss. Unterschiedliche Interessenvertreter mit ihren jeweiligen Perspektiven liefern praktische Tipps und Anregungen auf dem Weg der analogen zur digitalen Versorgung.

Moderiert wird die Runde von Oliver Neumann, Geschäftsführer der CyberDoc GmbH und bekannt durch den BusinessDoc Podcast.

Oliver Neumann

Gastgeber und Geschäftsführer CyberDoc GmbH

IMPRESSIONEN

Voriger
Nächster
Video abspielen

RÜCKBLICK / MEDIATHEK

  1. CyberDoc Talk vom 31.03.2021

(K)EINE PRAXIS OHNE ARZT

Digitale Gesundheitsversorgung in
der ambulanten Arztpraxis

Inhalt: Im ersten CyberDoc Talk geht es um das Thema Telemedizin und wie 

digital Health praktisch in der ambulanten Versorgung umgesetzt werden kann.

Zu Gast waren

Dr. Anne Sophie Geier

Geschäftsführerin Spitzen- verband Digitale Gesundheits- versorgung e.V.

Britta Rybicki

Redakteurin Newsletter Handelsblatt Inside Digital Health

Dr. med. Jens Grothues

Facharzt für Allgemeinmedizin aus Beverungen, Mitglied im Hausärzteverband Westfalen- Lippe

Dr. Alice Martin

Co-Founder und fachliche Redaktion, dermanostic GmbH

KOSTENLOSE TEILNAHME

Wir freuen uns, wenn Sie live dabei sind!  Sie können während der Diskussion Ihre Fragen einsenden oder uns diese auch gerne vorab zur Verfügung stellen.

CYBERDOC FRAGT NACH:

WIE DIGITAL GEHT PFLEGE?

#NICHTSELBSTVERSTÄNDLICH

AM 16.06.2021 UM 17:17 UHR

Herzlich willkommen!

Du hast nun für vier Wochen eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft! Das sind tolle Neuigkeiten, denn nun steht dir eine Vielzahl an Vorzügen bereit. Vom Buchungskalender bis zum verifizierten Profil oder Webinaren…

DIE TEILNEHMER DER AKTUELLEN DISKUSSIONSRUNDE

Barbara Steffens

Leiterin der TK-Landesvertretung NRW

„Damit die Digitalisierung im Gesundheitswesen nicht an Fahrt verliert, muss die Digitalisierungsstrategie im Gesundheitswesen auf Länderebene konsequent weiter verfolgt werden. Das bedeutet aber auch ein Umdenken und neues Lernen in allen Heil- und Ge- sundheitsberufen. Digitale Kompetenzen bilden dabei bereits in der Ausbildung ein zentrales Element. Der Mehrwert der Digitalisierung muss allen Beteiligten in jeder Phase vermittelt werden.“

Thomas Heinrich

CEO und Co-Founder von Herzbegleiter

„Die Aufmerksamkeit für die Pflege als wertvolle Dienstleistung muss in Deutschland noch viel stärker in den Fokus rücken. Dabei spielt die Digitalisierung zur Bewältigung der wachsenden Zahl an Pflegebedürftigen (unabhängig von der Pandemie) eine wesentliche Rolle. Denn die Digitalisierung gibt der Pflege in drei wesentlichen Bereichen nachhaltig positive Impulse: 1. Verbesserung des Serviceerlebnisses für Pflegebedürftige und Pflegende, 2. Ressourcenschonung bei stetig wachsenden Ausgaben der Pflegeversicherung und 3. Verbesserung der Attraktivität des Pflegeberufes. Diese beispielhaften Herausforderungen waren mit den bisherigen (analogen) Angeboten nicht zu bewältigen. Das muss allen Beteiligten in der Pflegesektor übergreifend nahe gebracht werden.“

Dr. Shabnam Fahimi-Weber

HNO-Ärztin, Gründerin eines Digitalhealth Unternehmens, Speakerin, Autorin, Dozentin

"Ärzte müssen sich mit digitalen Lösungen auseinan- dersetzen und den Mehrwert für sich und ihre Patien- ten verstehen lernen. Denn die digitalisierte Medizin wird die Medizin patientenfokussierter machen und kann insbesondere in der ambulanten Pflege wert- volle Arbeit leisten. Digitale Ergänzungen können und werden das Verhältnis zwischen Arzt und Patient auf- werten."
Voriger
Nächster

Oliver Neumann

Gastgeber und Geschäftsführer CyberDoc GmbH

CyberDoc Talk
Die digitale medizinische Experten-Runde

Die Telemedizin Plattform CyberDoc stellt einmal im Quartal eine Experten-Runde mit Beteiligten der Gesundheitsversorgung vor.

Dabei geht es um Themen, denen sich der Gesund- heitssektor stellen muss. Unterschiedliche Interessenvertreter mit ihren jeweiligen Perspektiven liefern praktische Tipps und Anregungen auf dem Weg der analogen zur digitalen Versorgung.

Moderiert wird die Runde von Oliver Neumann, Geschäftsführer der CyberDoc GmbH und bekannt durch den BusinessDoc Podcast.

IMPRESSIONEN
Voriger
Nächster
Video abspielen

KOSTENLOSE TEILNAHME

Wir freuen uns, wenn Sie live dabei sind!  Sie können während der Diskussion Ihre Fragen einsenden oder uns diese auch gerne vorab zur Verfügung stellen.