fbpx

VIDEOSPRECHSTUNDE ENDLICH EINFACH!

„JEDE VIERTE ARZTPRAXIS NUTZT BEREITS DIE VIDEOSPRECHSTUNDE“

Oliver Neumann, Geschäftsführer CyberDoc GmbH

Zwei Drittel der Patienten und Patientinnen erwarten, dass die Entwicklung der Telemedizin in den kommenden Monaten weiter an Relevanz gewinnt.*

Gemeinsam schauen wir, ob Sie die Anforderungen erfüllen. Reservieren Sie jetzt einen Termin!

5 FRAGEN ZUR

VIDEOSPRECHSTUNDE

Nein, die Videosprechstunde ist eine Erweiterung des Praxisangebotes. Sie kann nicht jede Form der Untersuchung ersetzen. So sind aber Gespräche mit chronisch kranken (z. B. Diabetes, Migräne, Dekubitus- oder Gefäßerkrankungen) Blutbildbesprechungen, Krankmeldungen und Medikamenteneinstellungen u. v. m. möglich. Das Gespräch von Angesicht zu Angesicht ist vertrauensvoller als ein reines Telefonat – dies ist dem Patienten wichtig.

Die Ergebnisse der Patientenbefragung geben einen Hinweis, worauf sich eine Strategie für eine breitere Akzeptanz telemedizinischer Anwendungen stützen sollte. Es hat sich gezeigt, dass die Bereitschaft von Versicherungsnehmern zunimmt, an einer Online-Sprechstunde teilzunehmen, wenn die Vorteile vor Augen geführt werden. Für das Gros der Deutschen spielt die Zeitersparnis dabei eine zentrale Rolle. Immerhin drei Viertel würden die Technik nutzen, wenn sie dadurch schneller einen Termin bekommen (74,9 Prozent) oder lange Fahrtzeiten vermeiden können (74,6 Prozent). Sieben von zehn (69,4 Prozent) lassen sich ferner mit dem Argument überzeugen, dass sie im virtuellen Wartezimmer nicht so lange warten müssen wie üblicherweise beim analogen Arztbesuch.
Drei viertel aller Versicherungsnehmer sehen die Einführung des eRezeptes ganz im Zeichen des digitalen Fortschritts im Gesundheitswesen. Kombinierte Anwendung telemedizinscher Angebote: eRezept, e- AU-Bescheinigungen und die digitale Patientenakte – machen den digitalen Arztbesuch interessanter. Für 80% der Patienten und Patientinnen sehen das eRezept als entscheidenen Vorteil, weil sie in Folge einer Videosprechstunde, das Rezept nicht in der Praxis abholen müssen.
Die große Mehrheit der Deutschen (92,1 Prozent) erwartet vom Videodienstanbieter, dass er dafür Sorge trägt, dass die Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Neun von zehn (87 Prozent) Patienten kommt es dabei vor allem auf eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung an. Die Videosprechstunde von CyberDoc ist bis 2024 zertifiziert und erfüllt somit höchsten Sicherheitsstandards.
Für die Videosprechstunde wird kein separater Raum benötigt, das übliche Sprechzimmer kann für die Telemedizin genutzt werden. Voraussetzung ist eine gute technische Ausstattung. Dies ist für die Patienten- und Patientinnen wichtig, da sie selbst eine niedrige technische Zugangsvoraussetzung wünschen. Sollte Deine Praxis noch nicht gut genug ausgestattet sein, kannst du bei uns das passende Hardware Set bestellen.

*Aus der Studie: DATAPULS 2021 | Patientenbefragung zur Digitalisierung des Gesundheitswesens
Herausgeber: Socialwave GmbH, Dachauer Str. 192, D-80992 München

Wann auch immer Du Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst Du uns eine E-Mail schreiben oder einen telefonischen Beratungstermin online buchen. Kostenlos und unverbindlich.

+49 251 928 700 70

Beratungstermin vereinbaren
www.cyberdoc.de/support

„JEDE VIERTE ARZTPRAXIS NUTZT BEREITS DIE VIDEOSPRECHSTUNDE“

Oliver Neumann, Geschäftsführer CyberDoc GmbH

Zwei Drittel der Patienten und Patientinnen erwarten, dass die Entwicklung der Telemedizin in den kommenden Monaten weiter an Relevanz gewinnt.*

Gemeinsam schauen wir, ob Sie die Anforderungen erfüllen. Reservieren Sie jetzt einen Termin!

5 FRAGEN ZUR

VIDEOSPRECHSTUNDE

Nein, die Videosprechstunde ist eine Erweiterung des Praxisangebotes. Sie kann nicht jede Form der Untersuchung ersetzen. So sind aber Gespräche mit chronisch kranken (z. B. Diabetes, Migräne, Dekubitus- oder Gefäßerkrankungen) Blutbildbesprechungen, Krankmeldungen und Medikamenteneinstellungen u. v. m. möglich. Das Gespräch von Angesicht zu Angesicht ist vertrauensvoller als ein reines Telefonat – dies ist dem Patienten wichtig.
Die Ergebnisse der Patientenbefragung geben einen Hinweis, worauf sich eine Strategie für eine breitere Akzeptanz telemedizinischer Anwendungen stützen sollte. Es hat sich gezeigt, dass die Bereitschaft von Versicherungsnehmern zunimmt, an einer Online-Sprechstunde teilzunehmen, wenn die Vorteile vor Augen geführt werden. Für das Gros der Deutschen spielt die Zeitersparnis dabei eine zentrale Rolle. Immerhin drei Viertel würden die Technik nutzen, wenn sie dadurch schneller einen Termin bekommen (74,9 Prozent) oder lange Fahrtzeiten vermeiden können (74,6 Prozent). Sieben von zehn (69,4 Prozent) lassen sich ferner mit dem Argument überzeugen, dass sie im virtuellen Wartezimmer nicht so lange warten müssen wie üblicherweise beim analogen Arztbesuch.
Drei viertel aller Versicherungsnehmer sehen die Einführung des eRezeptes ganz im Zeichen des digitalen Fortschritts im Gesundheitswesen. Kombinierte Anwendung telemedizinscher Angebote: eRezept, e- AU-Bescheinigungen und die digitale Patientenakte – machen den digitalen Arztbesuch interessanter. Für 80% der Patienten und Patientinnen sehen das eRezept als entscheidenen Vorteil, weil sie in Folge einer Videosprechstunde, das Rezept nicht in der Praxis abholen müssen.
Die große Mehrheit der Deutschen (92,1 Prozent) erwartet vom Videodienstanbieter, dass er dafür Sorge trägt, dass die Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Neun von zehn (87 Prozent) Patienten kommt es dabei vor allem auf eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung an. Die Videosprechstunde von CyberDoc ist bis 2024 zertifiziert und erfüllt somit höchsten Sicherheitsstandards.
Für die Videosprechstunde wird kein separater Raum benötigt, das übliche Sprechzimmer kann für die Telemedizin genutzt werden. Voraussetzung ist eine gute technische Ausstattung. Dies ist für die Patienten- und Patientinnen wichtig, da sie selbst eine niedrige technische Zugangsvoraussetzung wünschen. Sollte Deine Praxis noch nicht gut genug ausgestattet sein, kannst du bei uns das passende Hardware Set bestellen.

*Aus der Studie: DATAPULS 2021 | Patientenbefragung zur Digitalisierung des Gesundheitswesens Herausgeber: Socialwave GmbH, Dachauer Str. 192, D-80992 München

Wann auch immer Du Fragen hast oder Hilfe brauchst, kannst Du uns eine E-Mail schreiben oder einen telefonischen Beratungstermin online buchen. Kostenlos und unverbindlich.

+49 251 928 700 70

Beratungstermin vereinbaren
www.cyberdoc.de/support